AGB

Das Erstgespräch ist eine der wichtigsten Sitzungen und beeinflusst maßgeblich den Erfolg des weiteren Verlaufs der Beratung. Im Erstgespräch gilt es die Themen und Rahmenbedingungen festzulegen, es dient aber auch dazu, die persönliche Ebene zwischen BeraterIn und KlientIn auszuloten. Sollte es nach dem Erstgespräch zu keiner weiteren Zusammenarbeit kommen, werde ich auf jeden Fall Empfehlungen abgeben, welche weiteren Schritte für Sie sinnvoll sein könnten.

Dauer und Frequenz: Je nach Anliegen und Ziel kann der Beratungsprozess wenige Sitzungen bis zu vielen sich über mehrere Monate erstreckenden Terminen in Anspruch nehmen. Regelmäßig werden dabei sowohl die zurückliegende Arbeit reflektiert, als auch ggf. Ziele modifiziert oder neu festgelegt. In der Regel wird ein Termin pro Woche / jede 2. Woche mit der Dauer von jeweils 50 oder 90 Minuten vereinbart.

Das Ende des Beratungsprozesses wird in der Regel gemeinsam mit der Beraterin geplant. Wenn Sie die Sitzungen beenden möchten, es ist wichtig den Abschied mindestens 2 Stunden vor der letzten Stunde anzukündigen, damit ausreichend Zeit für einen Rückblick und einen Abschiedsprozess bleiben.

Ich arbeite vorwiegend mit der ganzen Familie, auch dann, wenn lediglich ein Familienmitglied oder Familiensubsystem Hilfe sucht / braucht  (z.B die Ehe oder die Geschwister).

Verschwiegenheit und Datenschutz

Die Psychologische Beratung braucht eine Atmosphäre, in der sich KlientInnen wohl fühlen und sich öffnen können. Diskretion und die Verpflichtung zur Verschwiegenheit sind daher selbstverständliche Bestandteile meines Angebotes. Meine KlientInnen können sicher sein, dass ich die Geheimhaltung unserer Gespräche sehr ernst nehme. Die Inhalte von Gesprächen werden nie ohne Erlaubnis an nicht anwesende Personen weitergegeben, auch nicht an Angehörige oder Experten anderer Gesundheitsberufe, die an der Behandlung der KlientInnen beteiligt sind.

Der Schutz von Daten wird von der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) festgelegt. Mehr Information darüber, wie Ihre Daten geschützt werden und wie Ihre Rechte bezüglich Ihrer Daten aussehen, können Sie in Unterpunkt Datenschutz.

Bezahlung und Ausfallregelung

Die Bezahlung des Honorars erfolgt in der Regel  in bar am Ende der jeweiligen Sitzung. Für Sitzungen im Firmenauftrag ist die Bezahlung mittels Banküberweisung möglich, das Zahlungsziel ab Leistungserbringung beträgt 14 Tage.

Einmal pro Kalenderjahr dürfen sowohl Sie als auch ich einen bereits vereinbarten Termin ohne Angabe von Gründen und ohne Einhaltung von Fristen absagen. Wenn Sie darüber hinaus zu einem Termin nicht erscheinen können, fallen bei Absage bis 48 Stunden davor keine Kosten an. Bei Absage innerhalb von 48 Stunden vor dem Termin bzw. bei Nichterscheinen wird das volle Honorar jedenfalls berechnet. Sollte eine Sitzung durch das Verschulden der Beraterin nicht stattfinden können, wird ein gleichwertiger Ersatz geboten.

Verfügbarkeit von Sitzungen

Damit die hohe Qualität meiner Dienste gewährleistet werden kann, ist es notwendig, dass Sie in regelmäßigen Abständen zu den Sitzungen kommen.

Das bedeutet:

  • Für Einzelberatungen alle 1-2 Wochen
  • Für Paarberatung alle 2 Wochen
  • Für Familienberatung alle 2 Wochen
  • Für Supervision alle 3-6-8 Wochen

Erreichbarkeit und Soziale Medien

Kommunikation mit mir außerhalb Sitzungen soll ausschließlich telefonisch, per SMS oder per E-Mail stattfinden. Ich kann auf Kommunikationen via Social Media (Facebook, Twitter und Co.) oder Chat Apps (Whatsapp etc.) nicht eingehen, da diese Kanäle nicht sicher sind und sie daher einen Verstoß gegen das europäische Datenschutzgesetz darstellen.

Krisen

Im Beratungsverlauf können Krisen auftreten, die Teil dieses Prozesses sind. Diese Krisen sind nicht unbedingt Zeichen des Misserfolges, sondern mitunter Hinweise auf das Wirken. In der Auseinandersetzung mit diesen Krisen können sich neue, gesündere Perspektiven eröffnen und Grundlagen für eine konstruktive Veränderung gelegt werden.

(Psycho)somatische Beschwerden bedürfen der medizinischen Abklärung. Ziehen Sie bitte unbedingt Ihre / n Arzt / Ärztin zu Rate, wenn körperliche Beschwerden auftreten. Die Psychologische Beratung bietet keinen Ersatz für notwendige Behandlung vorhandener Erkrankungen (inklusive psychiatrischer und psychosomatischer Erkrankungen).

Umgang mit Geheimnissen in der Paar- und Familienberatung

Wenn Sie Dienstleistungen in Anspruch nehmen, bei denen es notwendig ist, dass andere Personen dabei sind, wie etwa Paar- oder Familienberatung, dann ist eine Atmosphäre der Transparenz und Offenheit wichtig. Ohne dies ist Vertrauen schwer möglich.
Deswegen bitte ich um Verständnis, dass ich Beratungen mit mehreren anwesenden Personen nur führen kann, solange ich deren Geheimnisse (z.B. Affären, Wettsucht usw.) untereinander nicht verwalten muss. Paare, Familien usw. werden daher gebeten, die Inhalte von Mails, Texten, Briefen, Gesprächen allen Beteiligten und nicht nur mir allein zu offenbaren. Auch unsere Kommunikation wird sich an Paare und Familien richten, das bedeutet an alle Mitglieder gleichermaßen (E-Mail / SMS Kopie).